Auto
Maserati Gran Turismo Stradale

Beim Autosalon von Paris im Jahr 2011 wurde mit dem Maserati Gran Turismo Stradale im Vergleich zu seinen Vorgängermodellen der schnellste Maserati vorgestellt.

Verschiedene Gran Turismo Modelle dienten als Inspiration für die Neuschöpfung aus dem Hause Maserati. Damit der Maserati Gran Turismo Stradale noch schneller wird, musste es zum Beispiel zu einer Gewichtsreduzierung kommen. Ganze 110 Kg leichter und damit nur 1,7 Tonnen wiegt das neue Modell. Mit einer veränderten Aerodynamik wurde ebenfalls mehr Drive gewonnen. Dies liegt sicherlich auch an der Leistung des 4,7 Liter-V8-Motors liegen.

Maserati Gran Turismo Stradale

Durch eine Steigerung um 10 PS, weist der neue Maserati nun 450 PS (331 kW) auf. Bezeichnend dafür das maximale Drehmoment, welches mit 510 Nm angegeben wird. Das elektrisch betriebene Getriebe weist Schaltzeiten auf, die sich auf 60 Millisekunden verkürzen ließen. Das Ergebnis ist sehenswert: nur 4,6 Sekunden benötigt der neue Maserati um aus dem Stand die 100 km/h zu erreichen, während die Höchstgeschwindigkeit drei Mal höher liegt, bei genau 301 km/h.

Der Zweisitzer verfügt über besondere Bremsen, die aus einem Carbon-Keramikgemisch hergestellt wurden, während die Radaufhängung und die beiden Sitze aus Carbonfaser produziert wurden. Der Preis für den Maserati Gran Turismo Stradale Rennwagen beträgt 152.320 EUR, ein Spitzenpreis, für ein Spitzenprodukt mit einem Spitzenverbrauch (ECE) von 14,5 Liter.

Kommentieren? 21.03.2017
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« BMW HP4 – Der leichte Supersportler
» Felix Baumgartner – Das Video zum Sprung aus dem All

Trackback-URL: